Kreisliga B 11 Hunsrück-Mosel

hinten v.l.: Alex Meurer, Florian Schljundt, Valentin Held, Felix Schönborn, Luca Ahlert, Ilja Jovanovic

Mitte v.l.: Mario Weirich, Marcel Simon, Jannick Jakobs, Andreas Oster, Niklas Sabel, Paul Hammes, Philipp Hölzmann

vorne v. l.: Nico Span, Bernd Maßmann, Alex Lindigrin, Erich Marchel, Jens Hoff, Thomas Gorschowski, Dimitri Geldt

26. Spieltag Kreisliga B 11 Hunsrück-Mosel

Samstag, 25.05.2024

TuS Krichberg III  -  SV Blankenrath  II     3 : 3   (2:2)

 

Torschützen: Thomas Gorschowski, Florian Schljundt

u. Andreas Oster

 

Unentschieden im letzten Saisonspiel gegen TuS Kirchberg III

 

Am finalen Spieltag der Saison reisten wir vergangenen Samstag, 25.05.2024, zur ebenfalls im Vorfeld geretteten Drittgarnitur des TuS Kirchberg. Dort ging es noch darum, den in den zurückliegenden Wochen hart erkämpften einstelligen Tabellenplatz 9 zu sichern und für eine beachtliche Rückrunde zu sorgen. Doch schon früh gerieten wir mit 1:0 in Rückstand und fanden anfangs gar nicht statt. Häufige Fehlpässe, fehlende Zuteilungen im Mittelfeld und wenig selbstbewusst agierten wir in der ersten halben Stunde. Die Hausherren erhöhten nach 25 Minuten gar auf 2:0, was unser „Ziel“ in weite Ferne rücken ließ. Doch in Minute 31 änderte sich das Bild etwas und wir kamen wieder ins Spiel. Andreas Oster legte im Sechszehner auf Thomas Gorschowski, der mit seinem 14. Saisontreffer den 2:1 Anschluss herstellte. Erneut Thomas Gorschowski kämpfte sich zehn Minuten später über unsere rechte Seite und bediente Florian Schljundt mustergültig vor dem Kasten. Mit seinem Treffer (6. Saisontor) zum 2:2 Ausgleich ging es in die Pause.

In Durchgang zwei bestimmten wir vorneweg das Geschehen und erspielten uns einige gute Möglichkeiten. Doch unkonzentrierte Abschlüsse, oder der stark aufgelegte Keeper der Kirchberger verhinderten noch die Führung. Mitte der zweiten Hälfte tankte sich der reaktivierte Melvin Fulton durchs Mittelfeld der Heimelf und stocherte den Ball zu Andreas Oster. Dieser legte den Ball (mit seinem 4. Saisontor) gekonnt zur 2:3 Führung am Torwart vorbei. Jedoch waren wir noch einmal nach einem Eckstoß – kurz vor Ende der Partie – ein wenig unsortiert und konnten den 3:3 Ausgleich nicht mehr verhindern.

Doch die Punkteteilung reichte aus, um den neunten Tabellenplatz zu halten und eine erfolgreiche Spielzeit zu feiern. Dies war lange Zeit nicht abzusehen, denn noch zu Beginn des Jahres standen wir mit sechs Punkten etwas unglücklich auf dem letzten Tabellenplatz der Liga. Dank einer guten Vorbereitung sowie einer geschlossenen Teamleistung in den verbleibenden Duellen, haben wir am Ende verdient die Klasse gehalten und freuen uns schon heute auf die dritte Saison in Folge in der B-Klasse.

Vielen Dank an alle Unterstützer unseres Teams, sowie ein großes Lob an meine Mannschaft!

Alexander Meurer

 

25. Spieltag Kreisliga B 11 Hunsrück-Mosel

Samstag, 18.05.2024

SV Blankenrath  II  -  SV Strimmig      1 : 0   (0:0)

 

Torschütze: Thomas Gorschowski

 

Mit Derbysieg zum Klassenerhalt

An Pfingstsamstag war die Mannschaft des SV Strimmig bei uns zu Gast im Kirchspiel-Stadion. Euphorisch startete man in die Partie, denn ein Sieg würde zugleich den erhofften Klassenerhalt in der B-Klasse bedeuten. Wir nahmen gleich zu Beginn des Spiels das Heft in die Hand und erspielten uns mehrere gute Möglichkeiten. Diese blieben jedoch allesamt ungenutzt, weshalb es im weiteren Verlauf immer offen und spannend blieb. Die größte Chance hierbei hatte Florian Schljundt, als er freistehend vor dem Tor – nach Vorarbeit von Thomas Gorschwoski – unglücklich vergab. Lediglich einen harmlosen Torschuss der Gäste mussten wir in Halbzeit eins überstehen, was das 0:0 zur Pause bedeutete.

Nach dem Wechsel ging es weiter nur in eine Richtung. Erneut spielten wir stark auf und hätten die Führung längst erzielen müssen. Doch diese wollte nicht fallen, sodass mit zunehmender Spieldauer die Hoffnung schon ein wenig schwand. Dennoch gaben wir nicht auf und knapp zehn Minuten vor dem Ende erlöste uns Thomas Gorschowski mit der lange überfälligen 1:0 Führung. Sebastian Vogt flankte den Ball mustergültig aus dem Halbfeld auf den Kopf von Gorschowski, der nur noch einnicken musste. Mit dem Schlusspfiff streifte zwar ein Ball des Gegners noch einmal die Latte, änderte aber an Spielverlauf und Ergebnis nichts.

Ein hochverdienter Sieg, mit dem wir – erneut dank einer grandiosen Teamleistung – die Klasse halten. Am letzten Spieltag der Saison wollen wir die starke Rückrunde unserer Mannschaft krönen und einen einstelligen Tabellenplatz im Spiel gegen den TuS Kirchberg III ins Visier nehmen.

Alexander Meurer

 

Kreisliga B 11 Hunsrück-Mosel - 12.05.2024

SV Blankenrath  II  -  SG Buch/Bell

1 : 1   (0:1)

Torschütze: Sebastian Vogt

 

Punkteteilung gegen SG Buch/Bell

 

Vergangene Woche gastierte die Mannschaft der SG Buch/Bell bei uns im Kirchspiel-Stadion. Für die Gäste ging es um nicht mehr viel und wir wollten an das kräfteaufreibende Mittwoch-Spiel (0:2 Sieg gegen SG Soonwald/Simmern) weiter anknüpfen. Jedoch gelang uns dies nicht und wir verschliefen die erste Halbzeit komplett. Früh lagen wir mit 0:1 schon hinten und hatten zudem Glück, dass die gegnerischen Stürmer mehrfach nur das Aluminium trafen. Viel zu passiv und völlig unorganisiert kam nur wenig Spielfluss bei uns auf. Dennoch konnten wir das knappe Ergebnis in die Pause retten und uns alle Chancen offenhalten.

Nach dem Wechsel dann ein anderes Bild. Wir agierten jetzt mutig und entschlossen nach vorne und kamen binnen Minuten zum Ausgleichstreffer. Doch der Schiedsrichter sah eine fragwürdige Abseitsstellung und erkannte den Treffer nicht an. Nun waren wir aber die spielbestimmende Mannschaft und es ging ausschließlich noch in eine Richtung. Nach gut einer Stunde dann kombinierten wir uns durch das Mittelfeld der Gäste. Sebastian Vogt zog – nach Vorarbeit von Dimitri Geldt – aus rund 30 Metern ab und setzte den Ball zum mittlerweile verdienten 1:1 in die Maschen. In der Folge erhöhten wir erneut den Druck und hatten zwei Mal durch Andreas Oster gar die Möglichkeit zur Führung. Doch dieser scheiterte nur knapp und somit blieb es beim Unentschieden. Eine Punkteteilung, die auf Grund der ersten Halbzeit so in Ordnung geht und uns in der Tabelle weiter klettern lässt.

Alexander Meurer

 

Kreisliga B 11 Hunsrück-Mosel - 08.05.2024

SG Soonwald/Simmern  -  SV Blankenrath  II

0 : 2   (0:1)

Torschützen: Sebastian Vogt und Robin Weber

 

 

Auswärtssieg im Hunsrück-Stadion in Simmern

 

Schon am Mittwoch dieser Woche waren wir bei der SG Soonwald/Simmern zu Gast. Auf Grund der Witterung wurde das Spiel kurzfristig ins Stadion des Tabellenzehnten verlegt. Wir kamen gut in die Partie und konnte gleich nach fünf Minuten in Führung gehen. Einen Einwurf von Thomas Gorschowski konnte der Gegner nur in die Füße des einlaufenden Sebastian Vogt abfälschen, der in Stürmermanier zum 0:1 vollstreckte. Die beruhigende Führung half uns, organisiert und konzentriert aufzuspielen. In der Folge verpassten wir es jedoch, entsprechend nachzulegen. Viel zu selten kamen wir zum Abschluss und rannten uns immer wieder im Gegner fest. Dennoch hielten wir die Oberhand und die einzige Möglichkeit der Hausherren in Durchgang eins kratzte Niklas Weit noch von der Linie. Mit der knappen Führung im Rücken ging es in die Pause.

 

In Abschnitt zwei blieb es weiter ein offenes Spiel, in dem wir anfangs etwas mehr unter Druck gerieten. Doch davon konnten wir uns zügig befreien und kamen mehrfach zu guten Torabschlüssen vor dem gegnerischen Gehäuse. Doch der gut aufgelegte Gäste-Torwart hatte etwas dagegen und hielt das Spiel weiter offen. Einmal musste Erich Marchel noch in höchster Not parieren, ehe Robin Weber in der Nachspielzeit mit dem 0:2 den Sack dann endlich zumachte. Sebastian Vogt tankte sich durchs Mittelfeld der SG und legte unaufgeregt auf Weber, der nur noch einschieben musste. Eine willensstarke Leistung des gesamten Teams und ein verdienter Auswärtssieg, der uns wieder näher an das rettende Ufer springen lässt.

Alexander Meurer

 

Kreisliga B 11 Hunsrück-Mosel

SV Blankenrath  II  -  SSV Ellenz-Poltersdorf

2:4   (2:1)

Torschützen: Florian Schljundt u. Andreas Oster

 

Bittere Niederlage gegen SSV Ellenz-Poltersdorf

 

Am Sonntag, 28.04.2024, empfingen wir im Heimspiel den bis dato Tabellensechsten und starteten famos in die Partie. Bereits nach drei gespielten Minuten wurde Florian Schljundt auf die Reise geschickt, der souverän zur 1:0 Führung am Torhüter vorbeilegte. In der Folge bestimmten wir das Geschehen; ein Freistoß von Sandro Ahlert landete leider nur am Aluminium. Nach etwa einer Viertelstunde spielten wir den nächsten Konter, den Andreas Oster – nach Querpass von Sebastian Vogt – unhaltbar ins rechte obere Eck abschloss. Die Gäste von der Mosel waren nicht zu sehen und wir drückten weiter auf das Gaspedal. Eine Flanke von Dimitri Geldt verfehlte Thomas Gorschowski freistehend dabei nur knapp. Längst hätten wir das Ergebnis in die Höhe schrauben müssen, verpassten dies jedoch und kassierten mit dem Halbzeitpfiff – nach regelwidrigem Einwurf – den unnötigen 2:1 Anschluss.

Nach dem Wechsel bot sich dann ein ausgeglicheneres Spiel. Der Gegner kam etwas besser auf und so kassierten wir nach rund einer Stunde, erneut nach einem Einwurf, den 2:2 Ausgleichstreffer. Im weiteren Verlauf plätscherte die Partie – sich bereits mit dem Unentschieden angefreundet – bis in die Schlussminuten dahin. Doch zwei individuelle Fehler der Hintermannschaft hatten nur Minuten vor Abpfiff gleich zwei Elfmeter zur Folge. Beide Chancen ließen die Gäste sich nicht entgehen und siegten schließlich, für uns bitter, mit 2:4 im heimischen Stadion.

Ein aufregendes Spiel, in dem wir uns wieder einmal selbst geschlagen und die Punkte leichtfertig aus der Hand gegeben haben. Es gilt jetzt, die Köpfe weiter oben zu halten, sich unserer Stärken bewusst zu machen und in den verbleibenden vier Spielen alles für den Klassenerhalt zu geben.

Alexander Meurer

 

Kreisliga B 11 Hunsrück-Mosel

 20.04.2024

SG Sohren  -  SV Blankenrath  II

3:0   (0:0)

Spielbericht:

Dämpfer bei Spitzenteam

Nach zuletzt sieben Punkten aus drei Spielen in Folge, wollten wir auch am vergangenen Samstag beim Titelanwärter SG Sohren weiter punkten. Wir gestalteten das Spiel in Durchgang eins offen und ließen wenig Möglichkeiten der Heimelf zu. Einzig der Pfosten musste Mitte der ersten Halbzeit einmal retten. Selbst taten wir uns nach vorne jedoch schwer und konnten uns noch keine wirklich zwingenden Torchancen herausspielen. Folgerichtig ging es mit einem gerechten 0:0 in die Pause.

Auch nach dem Wechsel bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Wir standen weiter gut und hielten die gegnerische Elf weitestgehend weg vom Tor. Eigentlich ein typisches 0:0-Spiel, bei dem es leider nicht bleiben sollte. Nach knapp 70 gespielten Minuten konnten wir einen Angriff der Gäste nur durch ein unnötiges Foul im eigenen Sechzehner stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelten die Hausherren souverän. Geschockt dessen fanden wir nur schwer zurück in die Partie und bereits sechs Minuten später machte der Gegner mit dem 2:0 den Deckel drauf. Dimitri Geldt hatte noch einmal die Möglichkeit zum Anschluss, verzog jedoch knapp. Ein abgefälschter Freistoß ins eigene Tor kurz vor Schluss fiel dann nicht mehr ins Gewicht. Ein kleiner Dämpfer, den wir schnell abhaken sollten, um in den verbleibenden Spielen wieder an die Leistungen der vorangegangenen Wochen anzuknüpfen.

Alexander Meurer

Kreisliga B 11 Hunsrück-Mosel

 06.04.2024

 

FC Peterswald/Löffelscheid  -  SV Blankenrath  II

1:2   (0:0)

Torschütze: Thomas Gorschowski  (2)

 

Derbysieger, Derbysieger - hey,hey

klang es am Samstagabend bei rot-weiß bengalischem Feuer auf dem Sportplatz in Peterswald. "Doppelpacker" Thomas Gorschowski besorgte dem SV Blankenrath II seit dem 05.11.2023 mal wieder einen Sieg, der tabellarisch dazu führte, die Abstiegsränge zu verlassen.

 

Derbysieg gegen FC Peterswald-Löffelscheid

 

 Am vergangenen Samstag gastierten wir zum Kellerduell beim Rivalen aus Peterswald-Löffelscheid. Dieser spielte zu Beginn forsch auf und hatte etwas mehr vom Spiel. Bereits nach wenigen Minuten stand der gegnerische Stürmer allein vor unserem Tor, doch Marvin Hofrath – der für den verletzten Erich Marchel einsprang – parierte glänzend. Es brauchte zwei weitere Großmöglichkeiten der Heimelf, bis wir endlich besser in die Partie kamen. Thomas Gorschowski weckte unser Team nach rund einer halben Stunde, als er – nach tollem Zuspiel aus der Mitte heraus – leider nur den Pfosten traf. Mit einem schmeichelhaften 0:0 ging es in die Pause.

 

Nach dem Wechsel ein anderes Bild. Wir stellten um und hielten fortan das Heft des Handelns in der Hand. Nach nur zwei gespielten Minuten erkämpfte sich Dimitri Geldt den Ball in der Mitte und bediente Thomas Gorschowski, der frei vorm Torwart nur noch einschieben musste. Die 0:1 Führung hielt jedoch nur sechs Minuten stand, als die Hausherren einen unberechtigten Elfmeter zum 1:1 Ausgleich verwandelten. Unbeirrt dessen verlief das Spiel nur noch in eine Richtung. Bernd Maßmann konnte nach knapp einer Stunde auf Außen nur mit einem Foul gebremst werden. Den fälligen Freistoß brachte er selbst rein und bediente mustergültig den in der Mitte völlig freistehenden Thomas Gorschowski. Dieser nickte zur erneuten Führung ein und machte mit seinem Doppelpack den Sack zu. Gegen Ende des Spiels verpassten wir es zwar, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben, konnte uns jedoch mit dem vielumjubelten Schlusspfiff den lang ersehnten Dreier sichern. Mit diesem Resultat konnten wir endlich die rote Laterne weiterreichen und die Abstiegsränge verlassen.

Alexander Meurer, Trainer

Kreisliga B 11 Hunsrück-Mosel

 24.03.2024

 

SV Blankenrath II  -  SG Sargenroth 3:3  (2:1)

Torschützen: Florian Schljundt, Jannick Jakobs u. Thomas Gorschowski

 

Punkteteilung im Kirchspiel-Stadion

Eine Woche vor Ostern gastierte die Mannschaft der SG Sargenroth bei uns auf dem Kunstrasen. Wir starteten konzentriert in die Partie und lauerten auf den Ball. Bereits nach zehn Minuten konnte wir drei Angriffe nach vorne zu Ende spielen, wovon Thomas Gorschowski jedoch zwei Mal nur den Pfosten traf und Florian Schljundt freistehend übers Tor köpfte. Nach dreizehn Minuten gelang uns dann der hochverdiente Führungstreffer. Paul Hammes schickte Florian Schljundt auf die Reise, der trocken zum viel umjubelten 1:0 einschob. Wir bestimmten weiter das Geschehen und konnten sogar auf 2:0 erhöhen. Jannick Jakobs spitzelte nach 28 Minuten einen verunglückten Rückpass des Gegners am Torwart vorbei ins Tor. Die Gäste wurden lediglich nach Standards gefährlich. So konnten sie nach einem Eckball, den wir drei Mal nicht geklärt bekamen, noch vor der Pause auf 2:1 verkürzen.

Nach dem Wechsel war es eine Viertelstunde lang ein offenes Spiel, indem sich wenige Möglichkeiten ergaben. Torhüter Erich Marchel verletzte sich in der 65. Minute schwer und musste mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ausgewechselt werden. Nico Pies rückte für ihn zwischen die Pfosten. Unbeirrt fanden wir nach der fast fünfzehnminütigen Unterbrechung wieder in die Begegnung und Thomas Gorschowski schraubte das Ergebnis nach Vorarbeit von Dimitri Geldt auf 3:1 in die Höhe. Trotz einer Zwei-Tore-Führung und Spielbestimmtheit schafften wir es leider nicht, das Ergebnis zu halten und mussten in den Schlussminuten noch die enttäuschenden Gegentreffer zum 3:3 Endstand durch Toptorjäger Patrick Kaspar hinnehmen.

Zwei verschenkte Punkte, die uns sicherlich im Kampf um den Klassenerhalt gutgetan hätten. Dennoch stimmen uns die Auftritte gegen die TOP 3 der Liga für die folgenden Duelle optimistisch.

Alexander Meurer, Trainer

 SG Hunsrückhöhe Bärenbach - SV Blankenrath II

5 : 3   (2:0)

Torschützen: Thomas Gorschowski, Andreas Oster u. Marcel Simon

 

5:3 Niederlage beim Tabellenzweiten

Am vergangenen Sonntag gastierten wir auf dem Hartplatz in Hahn bei der SG Hunsrückhöhe. Zu Beginn bot sich ein offenes Duell, in dem die Heimelf etwas mehr vom Spiel hatte. Wir verteidigten gut und ließen wenig zu. Nach vorne taten wir uns jedoch noch schwer und konnten uns wenig durchsetzen. Nach knapp einer halben Stunde gelangte ein hoher Ball über unsere Abwehr zum einlaufenden Stürmer, der den Ball aus abseitsverdächtiger Position zur 1:0 Führung auflegen konnte. Mit dem Halbzeitpfiff konnte die Heimelf sogar noch auf 2:0 erhöhen, indem wir einen Ball hintenraus nur in die Füße des gegnerischen Stürmers klären konnten und dieser einen Konter zum etwas glücklichen 2:0 einleitete. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel gerieten wir eine Viertelstunde lang in arge Bedrängnis. In dieser Phase des Spiels hatten wir Glück, nicht bereits mit fünf oder gar sechs Toren in Rückstand zu geraten. Erich Marchel im Tor und das Aluminium hielten uns weiter im Spiel und so berappelten wir uns nach rund einer Stunde und begannen mit dem Fußballspielen. Thomas Gorschowski drosch einen Ball aus ca. 20m unhaltbar ins obere linke Eck und eröffnete die Aufholjagd. Wir waren jetzt im Spiel und legten direkt mit einem Kopfballtor von Andreas Oster – nach Hereingabe von Jannick Jakobs – zum 3:2 nach. Doch eine erneut unglückliche Rettungstat in der Hintermannschaft verursachte einen Freistoß, der nach etwa 70 Minuten direkt verwandelt wurde. Dennoch steckten wir nicht auf und antworteten im Gegenzug durch Marcel Simon mit dem 4:3. Aber auch dieses Ergebnis hielt nur kurz, denn der Gastgeber stellte nach nur zwei gespielten Minuten den alten Abstand wieder her, nachdem wir erneut etwas schläfrig agierten. Das 5:3 war dann zeitgleich auch der Endstand dieses intensiven Spiels.

Eine – vor allem in Halbzeit zwei – spannende Begegnung, in der wir eine großartige Moral gezeigt haben und immer wieder am Ausgleich schnupperten. Letztlich lassen uns die beiden Auftritte gegen den Tabellenersten (SG Hambuch) und -zweiten (SG Hunsrückhöhe) aber optimistisch stimmen und versuchen es erneut im nächsten Spiel, wenn mit der SG Sargenroth der Tabellendritte zu Gast ist.

Alexander Meurer, Trainer

 SV Blankenrath II – SG Hambuch 2:4 (1:1)

Torschützen: Thomas Gorschowski u. Felix Schönborn

 

Vermeidbare Niederlage zum Auftakt

Im ersten Pflichtspiel des Jahres war mit der SG Hambuch der Tabellenführer zu Gast im Kirchspiel-Stadion. Entschlossen gingen wir in die Partie und dominierten diese überraschend von Beginn an. Gleich zwei Mal standen wir in den Anfangsminuten allein vorm gegnerischen Torhüter und konnten den Ball (noch) nicht unterbringen. Nach knapp zehn Minuten gelang es Thomas Gorschowksi, nach Vorarbeit von Jens Hoff, den Ball unhaltbar zur hochverdienten 1:0 Führung einzuschieben.

Auch in der Folge waren wir das spielbestimmende Team und erarbeiteten uns gute Möglichkeiten, die Führung weiter auszubauen. Nach gut einer halben Stunde jedoch kam der Spitzenreiter etwas stärker auf und hatte zwei gute Chancen auf den Ausgleich. Doch Erich Marchel und die Latte retteten für unser Team. Fast folgerichtig erzielten die Gäste dann mit dem Halbzeitpfiff – nach schöner Kombination über Außen – den 1:1 Pausentreffer.

Nach dem Wechsel hatten wir wieder mehr vom Spiel und standen weiterhin gut. Andreas Oster hatte Mitte der zweiten Halbzeit die erneute Führung auf dem Fuß, als er freistehend vor dem leeren Tor verzog. Eine unglückliche Aktion im eigenen Sechzehner entschied dann in der 80. Minute das Spiel. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß für die Gäste. Dieser wurde souverän zum 1:2 verwandelt und ließ uns nicht mehr ins Spiel finden. Enttäuscht ob des Rückstands, wurden die Treffer zum 1:3 und 1:4 nicht mehr konsequent verteidigt und der 2:4 Anschlusstreffer durch Felix Schönborn in der Nachspielzeit war nur noch Ergebniskosmetik.

Dennoch eine vermeidbare Niederlage, die uns optimistisch in die Restsaison starten lässt.

Alexander Meurer, Trainer

 Freitag, 17.11.

 

Dickenschied – SVB II

3 : 1

Thomas Gorschowski

 

Unglückliche Niederlage zum Jahresabschluss

Bereits vergangenen Freitag gastierten wir beim Tabellen-vierten SG Dickenschied zum letzten Spiel des Jahres.

Bei katastrophalen Bedingungen kamen wir gut ins Spiel und konnten schon in der siebten Minute nach einer großartigen Einzelleistung durch Thomas Gorschowski mit 0:1 in Führung gehen.

Leider hatte die Führung nicht lange Bestand, denn die Hausherren durften bereits zehn Minuten später – trotz fragwürdigem Foulspiel an Luca Ahlert – über den 1:1 Ausgleich jubeln.

Es bot sich in der Folge ein kampfbetontes Spiel auf Augenhöhe, bei dem sich der Ball meistens in der Luft befand und wenig von Fußball zu sehen war.  Nach zwei zweifelhaften gelben Karten gegen uns, pfiff der Schieds-richter schließlich dann zum Pausentee.

 

In Durchgang zwei dasselbe Bild. Die Heimelf hatte etwas mehr vom Spiel, ließ jedoch immer wieder Möglichkeiten zum Kontern zu.

Dabei verpasste es u.a. Thomas Gorschowski knapp, die erneute Führung wieder herzustellen. Nach mehreren Fouls an René Wolfs, die allesamt nicht geahndet wurden, musste dieser verletzt das Spielfeld verlassen.

Somit kam die SG in der Schlussviertelstunde nochmal besser auf und hatte dann auch gute Möglichkeiten. Diese konnten wir leider nicht mehr allesamt verteidigen und so traf Spielertrainer Niclas Pleitz aus stark abseitsverdächtiger Position zum entscheidenden 2:1 in der 80. Minute.

Der 3:1 Endstand fünf Minuten später war dann nur noch Formsache. Dennoch können wir mit diesem Auftritt zufrieden sein, da wir es dem Gegner wirklich schwer gemacht und ihm alles abverlangt haben.

Wir hoffen uns in der Winterpause sammeln und sortieren zu können, um im Endspurt der Saison noch die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren.

Vielen Dank an alle Unterstützer für das Jahr 2023 und alles Gute für das kommende Jahr 2024!

Alex Meurer

 

Sonntag, 05.11.

 

SVB II - Kirchberg III

2 : 1

Andreas Oster, Thomas Gorschowski

 

Erster Saisonsieg in letztem Hinrundenspiel

Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit und wir durften unseren ersten Saisonsieg feiern.

Nach dem Teilerfolg im Derby eine Woche zuvor, hatten wir uns für das Spiel gegen den Tabellenzehnten TuS Kirchberg III vieles vorgenommen und wollten unbedingt nachlegen, um den Anschluss an das rettende Ufer nicht zu verlieren.

Gut fanden wir in die Partie und hatten einige aussichtsreiche Möglichkeiten, die vorwiegend aus Standartsituationen resultierten. Doch leider waren wir in vielen Situationen zu zögerlich und noch nicht gefährlich genug.

Die Gäste hingegen kamen wenig vor unser Tor, schafften es aber nach gut zwanzig Minuten mit 0:1 in Führung zu gehen. Eine Unstimmigkeit in unserer Hintermannschaft konnte der gegnerische Stürmer nutzen und schob unbedrängt aus 30 Metern ins leere Tor.

Wir hatten mehr vom Spiel, mussten jedoch mit diesem Ergebnis in die Pause gehen.

In Durchgang zwei kamen wir etwas stärker auf und konnten bereits kurz nach Wiederanpfiff zum verdienten 1:1 ausgleichen.

Nach perfektem Zuspiel von Bernd Maßmann, brachte Florian Schljundt den Ball in die Mitte vors Tor, wo Andreas Oster goldrichtig stand und nur noch den Fuß hinhalten musste.

Beflügelt dessen schmissen wir alles nach vorne und wollten mehr. Wir bestimmten das Spiel und ließen bis auf einen Freistoß und zwei halbgare Chancen des Gegners nichts mehr zu.

In der Nachspielzeit waren sich der Gäste-Keeper und sein Innenverteidiger uneins, sodass Thomas Gorschowski die Situation nutzte und per Kopf zum vielumjubelten 2:1 Schlusspunkt traf.

Ein langer ersehnter Sieg, der uns weiter Auftrieb geben sollte. Mit dem letzten Spiel des Jahres (Fr. 17.11. bei der SG Dickenschied) gilt es weiter dran zu bleiben und mögliche „Bonuspunkt(e)“ einzufahren.

Wir bedanken uns bei allen für die anhaltende Unterstützung und wünschen schon jetzt alles Gute für das kommende Jahr!

Alex Meurer

 

 

Samstag, 28.10.

 

Strimmig – SVB II

1 : 1

Thomas Gorschowski

 

Ende der Negativ-Serie im Derby

Am vergangenen Samstag waren wir zu Gast auf dem Strimmiger Berg zum Derby gegen den SV.

Es wurde zu einem relativ ausgeglichenen Spiel, in dem sich die Heimmannschaft ein kleines Chancenplus in Halbzeit eins erarbeiten konnte.

Doch eine gut formierte Abwehr und ein sicherer Rückhalt im Tor ließen kaum eine gefährliche Situation zu. Eine von zwei Unachtsamkeiten konnte der Gegner aber doch noch vor der Pause nutzen.

Nach einem Eckball bekamen wir den Ball nicht richtig geklärt und aus dem Getümmel heraus drückte einer der SV-Spieler den Ball dann über die Linie.

Doch fast im Gegenzug spielten wir einen Konter über Dimitri Geldt und den Torschützen Thomas Gorschowski zielorientiert zu Ende und glichen zum verdienten 1:1 aus. Damit ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel war es für uns wichtig, kein weiteres Gegentor zu kassieren und weiterhin gut im Spiel zu sein. Der Plan ging auf und es wurden, dank guter Abwehrarbeit, nur noch wenige Chancen auf beiden Seiten rausgespielt.

Diese waren aber allesamt zu harmlos, so dass es am Ende bei einem gerechten Unentschieden blieb, auf dem sich – vor allem auf Grund einer geschlossenen Teamleistung – weiter aufbauen lässt.

Wir hoffen, dass uns der Punkt den entsprechenden Auftrieb für die noch zwei verbleibenden Partien in diesem Jahr gibt.

Alex Meurer

 

 

Sonntag, 22.10.

 

Buch – SVB II

7 : 2

Thomas Gorschowski, Marcel Simon

 

Deftige Klatsche bei der SG Buch

Bereits am Sonntag vor zwei Wochen gastierten wir bei der benachbarten SG aus Buch/Bell/Mörsdorf.

Wir boten ein Spiel mit zwei komplett unterschiedlichen Hälften. In Durchgang eins bestimmten wir von Beginn an das Geschehen und standen sehr kompakt.

Schon nach sieben Minuten bekamen wir einen Handelfmeter zugesprochen, den Thomas Gorschowski souverän verwandelte.

Die Führung gab uns Sicherheit und wir spielten weiter gut nach vorne. Wir konnten uns weitere Möglichkeiten erspielen, von denen Marcel Simon nach zwanzig Minuten eine nutzte. Er tankte sich gegen seinen Gegenspieler durch und schloss aus zwanzig Metern trocken zum 0:2 ab.

Mit der ersten richtigen Chance des Spiels, konnte die Heimelf per Aufsetzer aus der Ferne noch vor der Pause auf 1:2 verkürzen (26.). Ein etwas überraschender Treffer, der aber an der verdienten Pausenführung nichts mehr ändern konnte.

In Halbzeit zwei ein völlig anderes Bild. Die Hausherren stellten um und kamen wesentlich offensiver aus der Kabine. Dies brachte uns komplett aus dem Konzept und das Unheil nahm seinen Lauf.

Binnen elf Minuten drehten sie die Partie und stellten zwischenzeitlich auf 5:2. Fehlende Zuteilung im Mittelfeld und immer wieder einen Schritt zu spät waren die Hauptprobleme dieser Phase.

Wir konnten uns nur noch selten aus der eigenen Hälfte befreien und so markierte Luca Olbermann mit seinen Treffern vier und fünf auch noch den 7:2 Endstand.

Eine deftige Klatsche, die es erst mal zu verarbeiten gilt.

Alex Meurer

 

 

Freitag, 13.10.

 

     SVB II – Soonwald/Simmern

2 : 5

Felix Fuchs, Jannick Jakobs

 

Herber Dämpfer gegen SG Soonwald Simmern

Bereits am Freitag, 13.10. spielten wir gegen die bis dahin drei Punkte vor uns liegende Elf aus Simmern. Dementsprechend optimistisch, endlich unseren ersten Saisonsieg einzufahren, starteten wir in die Partie und bestimmten in der Anfangsphase das Spiel.

Nach bereits zwei ausgelassenen Möglichkeiten gingen wir nach gut zwanzig Minuten verdient mit 1:0 in Führung. Andreas Oster steckte auf Felix Fuchs durch, der den Ball am Gäste-Keeper vorbei legte.

Wir versäumten es leider, noch vor der Pause das Ergebnis auszubauen und hielten den Gegner somit weiter im Spiel. Es blieb bei der knappen Pausenführung.

Gestärkt kamen wir aus der Kabine, mussten jedoch binnen weniger Sekunden – nach einem Eckball gegen uns – den 1:1 Ausgleichstreffer hinnehmen.

Dennoch steckten wir nicht auf und wurden zehn Minuten später dafür belohnt. Thomas Gorschowski führte einen Freistoß über die rechte Seite schnell aus, Dimitri Geldt flankte den Ball in die Mitte, wo Jannick Jakobs per Kopf zur erneuten Führung vollendete.

Leider konnten wir (wie in einigen vorangegangenen Partien auch) das Ergebnis auf Grund schwindender Kondition und Konzentration nur bis zur Schlussviertelstunde halten und wurden böse abgestraft. Die Gäste glichen nicht nur aus, sondern erhöhten binnen dreizehn Minuten sogar auf den 2:5 Endstand.

Ein herber Dämpfer, in einem vermeintlich wichtigen Duell gegen einen direkten Konkurrenten um den Abstieg. 

Alex Meurer        

 

Sonntag, 08.10.

 

Ellenz/Poltersdorf - SVB II

5 : 0

 

0 : 5 auch in Ellenz-Poltersdorf

Letzten Sonntag waren wir zu Gast beim aktuellen Tabellenfünften SSV Ellenz-Polterdorf.

Vor großer Kulisse (ca. 200 Zuschauer) beim dortigen Oktoberfest begannen wir gut und hatten gleich die erste Chance des Spiels. Diese brachte jedoch nichts ein und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe.

Zunehmend nahmen dann die Hausherren ab Minute zwanzig das Heft in die Hand und erspielten sich immer wieder Angriffe über ihre pfeilschnelle rechte Seite.

Nach gut einer halben Stunde konnten wir dem Druck nicht mehr Stand halten und gerieten aus abseitsverdächtiger Position mit 1:0 in Rückstand.

In der folge blieben wir im Spiel, doch mit dem Halbzeitpfiff gabs dann erneut den nächsten Nackenschlag. Mario Weirich sprang der Ball im Sechzehner unglücklich an die Hand, den fälligen Handelfmeter verwandelte der Gegner souverän zum 2:0 Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel taten wir uns schwer gute Möglichkeiten rauszuspielen. Doch wir steckten nicht auf und hielten das Spiel weiter offen und hofften auf einen möglichen Anschlusstreffer.

Dieser blieb uns aber auch heute wieder verwehrt und so legten die Gäste nach knapp 75 Minuten mit dem 3:0 nach.

In der Schlussviertelstunde verloren wir dann zunehmend Kondition und Konzentration und luden den Gegner teilweise ein. Mit dem vierten und fünften Tor in den Schlussminuten machten sie dann alles klar!

Alex Meurer

 

 

Sonntag, 01.10.

 

 SVB II  - Sohren I

0 : 5

 

 

Sonntag, 24.09.

 

Bremm II - SVB II

3 : 3

Mario Weirich (2), Thomas Gorschowski

 

Punkteteilung an der Mosel

In der letzten Woche waren wir bei der Reserve der SG Bremm zu Gast.

Wie bereits in den drei vorangegangenen Partien kassierten wir innerhalb der ersten fünf Minuten den 0:1 Gegentreffer, der uns auch dieses Mal schwer ins Spiel starten ließ.

Nach rund fünfzehn Minuten hatten wir uns aber etwas gefangen und nahmen vermehrt am Spiel teil. Mitte der ersten Hälfte wurde Robin Weber dann über Außen geschickt und konnte nur noch durch ein Foul in der Nähe des Strafraums gestoppt werden. Den fälligen Freistoß verwandelte Mario Weirich souverän zum 1:1 Zwischenstand.

Die Freude wehrte jedoch nur kurz, denn fast im Gegenzug konnten die Hausherren unbedrängt erneut in Führung gehen. Halbzeit!

Zur Pause stellten wir etwas um und hielten fortan das Heft des Handelns in der Hand. Es dauerte nur wenige Minuten, bis Thomas Gorschowski – per Fernschuss – dem gegnerischen Torwart keine Chance ließ und auf 2:2 stellte.

Nach einigen weiteren guten Möglichkeiten konnten wir sogar verdient mit 3:2 (75.) in Führung gehen. Mario Weirich fand zentral vor dem Tor keine Anspielstation und drosch den Ball mit Links unhaltbar in die Maschen.

Leider verpassten wir es, den vierten Treffer nachzulegen und mussten bis in die Nachspielzeit zittern.

So kam es, wie es kommen musste. Mit der fast letzten Aktion des Spiels schafften wir es nicht, den Ball aus dem eigenen Sechszehner zu klären und so stocherte der Stürmer den Ball zum 3:3 Endstand ins Tor.

Ein unglückliches Ende eines ordentlichen zweiten Durchgangs.

Wir nehmen das Positive aber mit und werden im nächsten Heimspiel versuchen, den Bock endlich umzustoßen!

Alex Meurer

 

 

Sonntag, 10.09.

 

Sargenroth I - SVB II

4 : 0

 

Hitzeschlacht in Oppertshausen

Am letzten Sonntag waren wir zu Gast beim aktuellen Tabellenzweiten, der SG Sagenroth.

Ersatzgeschwächt – mit genau 11 Mann – gingen wir bei sehr heißen Temperaturen ins Spiel und lieferten von Beginn an einen leidenschaftlichen Kampf.

Nach einem Moment der Unachtsamkeit gingen die Hausherren zwar bereits nach sieben Minuten in Führung, doch wir trotzten Gegner und Wetter und hielten uns im Spiel.

Nach vorne gelang uns wenig, schafften es aber dennoch, die ein oder andere Standartmöglichkeit herauszuholen. Diese brachten jedoch nichts ein und so verteidigten wir das Ergebnis bis in die Pause.

Nach dem Wechsel kamen die Gäste etwas stärker auf und beendeten das Spiel innerhalb einer Minute (55.) per Doppelschlag zu ihren Gunsten.

In der Folge „plätscherte das Spiel dahin“, der 4:0 Siegtreffer in der 87. Minute war dann nur noch reine Formsache.

Auf Grund der herrschenden Umstände boten wir dennoch ein ordentliches Spiel und hoffen, für das richtungsweisende nächste Spiel (gegen SG Bremm II), die entsprechenden Weichen stellen zu können.

Alex Meurer

 

 

Sonntag, 03.09.

 

 

SVB II - Hunsrückhöhe

2 : 3

Thomas Gorschowski, Valentin Held

  

Erneut vermeidbare Heimniederlage

Bereits am Sonntag vor zwei Wochen gastierten die Mannen der SG Hunsrückhöhe Bärenbach im Kirchspielstadion.

In diesem Spiel galt es, die Pleite aus der Vorwoche (0:10) zu verarbeiten und wieder zurück in die Spur zu kommen. Jedoch gerieten wir bereits nach zwei Minuten mit 0:1 in Rückstand, als wir einen Eckball nicht verteidigen konnten. Unbeeindruckt dessen nahmen wir das Heft in die Hand und erspielten uns fortan zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten. Doch diese blieben – zur Verwunderung vieler – allesamt ungenutzt.

So ging es mit diesem Ergebnis in die Pause. Nach dem Wechsel schickten wir uns weiter an, den verdienten Ausgleich zu erzielen. Thomas Gorschowski und Jannick Jakobs scheiterten aber ein ums andere Mal am gut aufgelegten Gäste-Keeper. Es dauerte bis Minute 62, als Thomas Gorschowski mit einem Schuss aus der Ferne den Schlussmann endlich zum 1:1 überwinden konnte.

Zwanzig Minuten später (83.) dann der Knackpunkt des Spiels. Der überhaupt erste Angriff der SG im zweiten Abschnitt führte zu einem Elfmeter.

Fragwürdig, aber die Gäste nutzten ihr Chance und erhöhten unhaltbar auf 1:2. Folglich schmissen wir alles nach vorne, kassierten aber prompt den nächsten Gegentreffer.

Valentin Held verkürzte vor der Nachspielzeit nochmal auf 2:3, jedoch war es uns an diesem Tage nicht vergönnt, einen Punkt oder gar noch mehr mitzunehmen.

Eine ordentliche Leistung und ein Ergebnis, das keinesfalls den Spielverlauf widerspiegelt!

Alex Meurer

 

 

Sonntag, 27.08.

 

Hambuch - SVB II

10 : 0

 

Debakel beim Tabellenführer

Am vergangenen Sonntag gastierten wir neuerlich beim Vorjahres-Vize und aktuellen Tabellenführer SG Hambuch. Ersatzgeschwächt gingen wir in die Partie und gerieten von Beginn an mächtig unter Druck.

Gerade einmal vier Minuten dauerte es bis zur 1:0 Führung der Hausherren. Wir hatten im gesamten Spielverlauf wenig entgegenzusetzen und liefen ständig hinterher.

So stand es folgerichtig bereits zur Pause 5:0. Auch in Durchgang zwei ein ähnliches Bild. Wir brachten wenig zustande und hatten keinerlei Zugriff auf das Spiel. Dementsprechend mussten wir weitere fünf Gegentore schlucken.

Ein rabenschwarzer Tag, den es schnell gilt abzuhaken und wieder nach vorne zu schauen! Schon im nächsten Heimspiel gibt es die Möglichkeit wieder an gewohnte Leistungen anzuknüpfen.

 

Alex Meurer

 

 

Mittwoch, 23.08.

 

SVB II – Peterswald

1 : 1

Thomas Gorschowski

 

Verpasster Derbysieg

Am 23.08. kam mit dem FC Peterswald-Löffelscheid der C-Liga Aufsteiger und ein vermeintlich direkter Konkurrent zum Derby ins Kirchspielstadion.

In Halbzeit eins agierten wir etwas unsortiert und hektisch. Oftmals standen wir zu weit vom Gegenspieler, spielten Kontersituationen nicht gut zu Ende und operierten häufig mit langen Bällen.

Bis auf eine Großchance – Erich Marchel parierte glänzend – hatte der Gegner ebenfalls wenig entgegenzusetzen. Folgerichtig blieb es beim 0:0 zur Pause.

Im zweiten Abschnitt änderte sich dies etwas und wir kamen besser ins Spiel. Die Möglichkeiten häuften sich und so erzielten wir nach einem Eckball auch die Führung. Dachten wir zumindest, jedoch der Schiedsrichter sah dies anders und ließ den Treffer nicht zu.

Unbeeindruckt dessen

erhöhten wir das Tempo und kamen wenige Minuten später dann zur verdienten Führung. Marcel Simon steckte durch zu Thomas Gorschowski, der zum vielumjubelten 1:0 vollendete.

Mit der einzigen Chance im zweiten Durchgang markierten die Gäste knapp zehn Minuten nach der Führung den 1:1 Ausgleichstreffer, als wir wenige Meter vor dem Sechzehner keinen Zugriff auf den Torschützen bekamen.

Wir steckten nicht auf, jedoch traf Robin Weber in der Schlussphase leider nur den Pfosten.

Damit blieb es am Ende bei einem Unentschieden, in dem sicherlich mehr für uns drin gewesen wäre.

Alex Meurer

 

 

Samstag, 19.08.

 

SVB II – Dickenschied I 

0 : 2

 

Niederlage zum Saisonstart

Bereits vor zwei Wochen starteten wir mit dem Heimspiel gegen die SG Dickenschied in die neue Saison.

Zu Beginn des Spiels versuchten wir tief zu stehen und das Spielfeld eng zu halten. Dies gelang uns gut, sodass sogar die ein oder andere Konterchance für uns dabei heraussprang.

Die größte resultierte aus der 45.Minute, als Jannick Jakobs allein auf den gegnerischen Torwart zusteuerte, aber knapp verzog. Im Gegenzug schafften wir es nicht eine Flanke der starken Außen zu verteidigen, die mit dem Pausenpfiff einen Abnehmer in der Mitte zum 0:1 Rückstand fand.

Nach dem Wechsel waren wir noch etwas unsortiert und bekamen prompt den nächsten Gegentreffer.

Nach gleichem Muster – wie zuvor – erhöhten die Gäste auf 0:2. Doch wir steckten nicht auf, standen weiter gut und blieben stets im Spiel.

Wenige gute Möglichkeiten konnten wir in der Folge noch herausspielen, der Anschluss jedoch war uns nicht vergönnt. Eine trotzdem ordentliche Leistung meiner Mannschaft, die gezeigt hat, dass man auch gegen einen der Topfavoriten mithalten kann.

Alex Meurer

 

 

 Freitag, 04.08.

 

Kreispokal

Zell/Bullay II - SVB I

1 : 0

 

Enttäuschender Pokalauftritt in Zell

Während einer alles in allem ordentlichen Sommervorbereitung mit einer hohen Trainingsbeteiligung stand das erste Pflichtspiel im Kreispokal gegen die SG Zell II an.

Mit einer entsprechend hohen Erwartungshaltung und der klaren Marschroute, eine Runde weiter kommen zu wollen, ist man ins Spiel gestartet. Diese Einstellung konnte jedoch von der ersten Minute an nicht auf den Platz übertragen werden.

Nach verhaltener Anfangsphase wurde das Spiel zunehmend fahriger. Ein Spielfluss kam nie zustande, da extrem viele Bälle im Seitenaus landeten und, bedingt durch Unkonzentriertheit, viele Fehlpässe resultierten.

Da Zell keinerlei Interesse hatte am Spiel teilzunehmen und sich im Wesentlichen aufs Verteidigen konzentrierte, sowie des eigenen Unvermögens Chancen zu kreieren, kamen keinerlei nennenswerte Torchancen zustande. Folgerichtig ging es mit einem „leistungsgerechten“ 0:0 in die Pause. Auch nach der Pause änderte sich hieran nichts. Keiner der Spieler konnte seine gewohnte Leistung abrufen.

Und so kam es wie es kommen musste: Nach Ballverlust im Aufbauspiel und einem Abschluss außerhalb des Strafraums fiel das 0:1. Im Anschluss wurde das Spiel offener, da man alles in die Waagschale werfen musste.

Torchancen brachte uns das jedoch nicht ein. Somit gewann Zell das Spiel im Endeffekt nicht unverdient.

Nach dieser Leistung dürften alle gewarnt sein, denn mit Dickenschied wartet im ersten Ligaspiel einer der Topfavoriten der Liga. 

Philipp Hölzmann

 

Besucherzaehler

Termine

 Sportfest

SV Blankenrath

19. - 21.07.24

Lauftreff

donnerstags von 19.00 - 20.00 Uhr im Kirchspiel-Stadion

Infos siehe Rubrik "Freizeit"