Verdiente 5:1 Niederlage gegen die SG Baldenau!

 

Am Samstag ging es für unsere Erste gegen die SG Hundheim/Hinzerath (Baldenau). Von Beginn an war richtig Tempo und Feuer im Spiel und so kamen wir in den ersten 10 Minuten direkt 2-mal gefährlich vor das Tor des Gegners. Vielleicht wäre das Spiel anders gelaufen, hätten wir eine dieser Chancen genutzt. Aber leider war es wie bereits so oftin dieser Saison.  Nicht wir verwerteten die erste Chance, sondern unser Gegner verwandelte nach 10 Minuten zur 1:0 Führung.  So lief man wieder einem frühen Rückstand hinterher. 

 

Bevor man sich von diesem Nackenschlag erholen konnte, erhöhte Baldenau mit dem 2 Torschuss auf 2:0. Nun merkte man unseren Jungs die Verunsicherung an und wir fandenüberhaupt nicht mehr ins Spiel. Es war nur eine Frage der Zeit, wann der Gastgeber den Sack zumachen würde. Es dauerte auch nur bis zur 35. Minute, als Baldenau auf 3:0 erhöhte. 

 

In der 43. Minute beschenkte uns der gegnerische Torwart mit der Chance, wieder ins Spiel zu kommen. Jannik Jakobs nutzte eine Unsicherheit in der Abwehr und wurde vom heimischen Torwart frei vorm Tor umgerissen. Klare Sache: Rot für den Torwart und Elfmeter, den Jannik sicher zum Anschlusstreffer verwandelte. 

 

Die Hoffnung, wieder ins Spiel zurück zu finden, wurde zunächst in der 45. Minute durch eine sofort herausgespielte Chance, die aber leider vergeben wurde, geschürt und man ging mit dem 1:3 Rückstand in die Halbzeit.

 

Wer nun dachte, in Abschnitt zwei gegen die in Unterzahl agierenden Gastgeber eine jetzt große Aufholjagd unseres Teams zu sehen, sah sich getäuscht. 


Es gelang unserer Mannschaft nichts mehr und so musste man froh sein, dass der Gegner nach dem 4:1 in der 60. Minute den Fuß vom Gas nahm und nur noch durch einen Elfmeter kurz vor Schluss zum 5:1 nachlegte.

 

Ein enttäuschender Auftritt unseres Teams der aufzeigt, wie groß doch der Unterschied zu einem Spitzenteam der Kreisliga B noch ist. – Leider! – 

 

Am kommenden Samstag erwartet uns im Heimspiel gegen den SV Longkamp kein geringerer Gegner, als der furios gestartete Aufsteiger um Spielertrainer und Top-Torjäger Olk.

Um die Punkte in Blankenrath zu halten, bedarf es jedoch einer deutlichen Leistungssteigerung.



Besucherzaehler